FAQ

Die häufigsten Fragen …und die Antworten dazu

Findet die Anreise gemeinsam mit dem ganzen Bezirk statt?

Das hängt vom jeweiligen Bezirk ab. Anreisetermin ist in jedem Fall Montag.

Wenn ihr mehr Informationen dazu braucht, wendet euch doch bitte an euren jeweiligen Bezirksvorstand. Falls ihr keine Kontaktdaten habt, helfen wir euch gerne weiter. Bitte gebt uns auch Bescheid, wann und wie ihr kommen möchtet.

Für Rover bietet der Diözesanarbeitskreis einen extra Haijk, der einen Tag früher beginnt! Sie kommen aber ebenfalls am Montag an. Nähere Infos bekommen die Rover dann gesondert.

Wie steht es um die Sicherheit auf dem Zeltplatz?

Generell gilt: Wir halten uns an die Aufsichtspflicht und passen gegenseitig aufeinander auf – so gewährleisten wir die Sicherheit aller auf dem Zeltplatz. Sollte es durch äußere Umstände zu einem Krisenfall kommen, halten wir uns an bestimmte Sicherheitsvorkehrungen und Abläufe, die wir in einem Sicherheitskonzept festhalten. Auf Anfrage können wir dieses im Vorhinein gerne mit euch besprechen. Vor und auf dem Lager werden wir euch ebenfalls noch angemessen über das Notfallmanagement informieren.

Wo kann ich auf ́s Klo gehen?

Es wird ausreichend fest installierte und moderne Sanitäranlagen geben. Der Lageplan bevorzugt unsere jüngsten mit kürzeren Laufwegen.

Wo wird geschlafen und gegessen?

Es wird Stufendörfer geben, das heißt die Kinder und Leiter werden in sich in ihren jeweiligen Stufen aufhalten und schlafen. P.S.: Dort sind auch größere Lagerfeuerstellen usw. Allerdings gibt es viele Aktionen, die gemeinsam mit allen zusammen stattfinden.

Was muss ich mitnehmen?

Damit ihr auch nichts vergesst haben wir euch eine Packliste zusammengestellt. Schaut einfach unter dem Reiter Packliste.

Muss ich für den Anreisetag eine Brotzeit mitnehmen?

Ja, es wäre sehr empfehlenswert für den Anreisetag ausreichend Brotzeit dabei zu haben, da es erst wieder abends für alle Essen gibt.

Müssen die Stämme eigene Zelte und Material mitbringen?

Ihr müsst die Zelte für eure Grüpplinge und euch selbst mitbringen. Bezüglich der gemeinsamen Jurten und Zelte (z.B. Schlafzelte für Leiter) in den Stufendörfern empfiehlt es sich, dass sich die Leiter eines Bezirkes im Vorfeld absprechen. Große Gemeinschaftszelte werden wir für euch bereitstellen. Material zum Aufbau der Zelte und ein bisschen Werkzeug (Säge, Beil, Messer) sollten auch mit dabei sein! Kocher und Küchengeräte könnt ihr getrost zu Hause lassen.

Kann man in der Isar baden?

Auf jeden Fall, solange die Aufsichtspflicht inkl. der notwendigen Aufsicht durch Rettungsschwimmer eingehalten wird. Es geht keiner alleine und ohne vorher bei seinem Leiter um Erlaubnis gefragt zu haben ins Wasser!

Wird es Parkplätze geben?

Sind in begrenztem Umfang vorhanden. Wir empfehlen aber die Anreise mit dem Zug oder Bus.

Gibt es T-Shirts oder Pullis zum TuttiFrutti? Bekomme ich einen Aufnäher? Verkauft ihr sonst Dinge mit dem Logo?

Ja, es gibt Textilien mit dem TuttiFrutti Logo. Wir werden eine Druckpresse auf dem Lager haben, mit der wir gerne eure selbst-mitgebrachten T-Shirts, Pullis, etc. bedrucken könnt. Falls ihr euch dafür extra Klamotten kaufen wollt, dann achtet doch bitte bei dem Kauf auf eine möglichst nachhaltige und faire Herstellung. Ansonsten werdet ihr bestimmt auch in eurem Kleiderschrank oder in einem Second-Hand Laden fündig.

Wir werden eine sehr begrenzte Anzahl an unbedruckten Textilien auf dem Lager dabei haben für Leute, die kein Kleidungsstücke dabeihaben.
Aufnäher bekommt ihr von uns als Erinnerung ans Lager geschenkt!

Wenn ihr etwas Besonderes mit dem Logo drauf möchtet, ladet es euch doch einfach von der Homepage und gestaltet eure Kluft, Decke, Handtuch, Socken, Zeltplane nach eurem Geschmack!

Wie kann ich mich anmelden?

Anmelden kann man sich bald direkt hier auf dieser Seite.

Ihr meldet euren Stamm gemeinsam an. 

Dazu sammelt Ihr als Leiter die schriftlichen Anmeldebögen von Euren Grüpplingen ein und behaltet diese. Sobald ihr alle Bögen eures Stammes habt, tragt ihr die Daten dann in die Anmeldedatenbank ein. Nehmt diese Bögen auch mit aufs Lager, da dort Notfall-Nummern etc. eingetragen sind! Es ist ratsam, vor dem Lager auch die Versicherungskärtchen der Grüpplinge einzusammeln und mitzunehmen.

Warum kostet das Lager 120€ und was kann ich machen, damit es billiger wird?

Wie bei jedem Großlager ist der TN-Beitrag auch hier ein zentraler Diskussionspunkt. Oftmals entsteht der Eindruck, dass vieles billiger wird, wenn man viel mehr Teilnehmer hat. 

Bei vielen Punkten braucht man größere Dimensionen (z.B. Küche, Sanitär, …), die dann den „Vorteil“ der hohen Anzahl an TN wieder wettmacht. Ebenso braucht man Material, das für Stammes- und Bezirksaktionen nicht benötigt wird, aber auch niemand in seinem Materiallager liegen hat.

Wir bemühen uns mit dem Lager am Ende eine schwarze Null zu erreichen. Dazu geben wir unser Bestes, Spenden an Land zu ziehen und Material über Sponsoring billiger zu organisieren. Sollte am Ende eine große schwarze Zahl über bleiben, bekommt sowieso jeder Stamm eine Rückzahlung. Will heißen: Wir suchen auch jetzt noch nach Spendern und Sponsoren und werden damit auch erst nach dem Lager aufhören!

Leider haben wir auf Diözesanebene nicht die Möglichkeit – wie es Stämme haben – Zuschüsse bei den Jugendringen zu beantragen. Das bedeutet, dass die 100 Euro von Euch noch reduziert werden können.

Dazu müsst ihr aber selbst aktiv werden und wie bei jedem Lager einen Antrag bei Eurem KJR oder SJR beantragen. Dadurch wäre es auch möglich den Beitrag für Leiter zu vermindern.

Wenn ihr aber beispielsweise Kinder habt, die sich die Teilnahme überhaupt nicht leisten können, dann versucht bitte im Vorfeld selbst Geldaktionen zu machen, bittet um Unterstützung von eurer Pfarrei oder eurem EV. Wenn gar nichts geht, dann besteht auch die Möglichkeit von Sozialzuschüssen bei Stellen wie der Kartei der Not. Wenn ihr hier Hilfe bei Anträgen braucht, unterstützt Euch das Diözesanbüro gerne!

Dürfen mich meine Eltern am Lager besuchen?

Wir bitten alle Eltern ihre Kinder (auch zum Geburtstag) nicht besuchen zu kommen.
Die Erfahrung zeigt, dass Elternbesuche oft Unruhe in die Lagergemeinschaft und das -programm bringen sowie Heimweh hervorrufen oder verstärken.
Außerdem ist es organisatorisch schwierig den Überblick über Kurzbesucher zu behalten.

Mein Gruppenkind hat am Lager Geburtstag. Wo und wie können wir feiern?

Es ist für uns nicht möglich für jedes Geburtstagskind (ob Kind oder Leiter) eine Feier zu organisieren. Bitte feiert den Geburtstag eurer Stufenkinder/-leiter angemessen in eurer Stufe und/oder eurem Stamm, am besten während der Essenszeiten oder außerhalt des regulären Programms während der Freizeit. Wir werden jeden Tag, falls gewollt, die Geburtstagskinder erwähnen und auch ein kleines Geschenk besorgen.

Darf man uns auf dem Lager „überfallen“?

Auch wenn es oftmals eine lustige Aktion ist, das Banner vor „Überfällern“ zu bewahren, erlaubt die Jugendsiedlung Königsdorf keine fremden Besucher oder Überfäller auf dem Gelände. Außerdem wollen wir euch allen einen möglichst sicheren Lagerplatz gewährleisten. Das geht nur, wenn wir wissen, wer sich auf dem Platz aufhält. „Überfälle“ sind daher nincht gestattet.

Was mache ich, wenn ich jetzt immer noch ganz viele Fragen habe?

Du kannst dich jederzeit an uns wenden: Entweder du schreibst deine Frage einfach direkt hier ins Kontaktformular oder du rufst direkt im Büro in Augsburg an. Wir freuen uns, dir weiterzuhelfen.